Vorteile der naturnahen Trinkwasseraufbereitung

Die naturnahe Trinkwasser-Aufbereitung bringt Vorteile für Menschen, Tiere und Pflanzen und wird im Allgmeinen als Wasservitalisierung, Wasserbelebung oder auch Wasserenergetisierung bewzeichnet! Bei der Aufbereitung von Trinkwasser können zwei grundlegende Arten unterschieden werden:

Die konventionelle Art der Trinkwasseraufbereitung:

1. Bei der konventionellen Wasseraufbereitung wird das Leitungswasser mit Hilfe von chemischen Zusätzen oder UV-Strahlung von Bakterien befreit.

Nach unserer Meinung ist es jedoch nicht sehr sinnvoll, dem Wasser jegliche Vitalität zu nehmen. Trotzdem bleibt den Kommunen oder Stadtwerken bei der Wasserversorgung oft nichts anderes übrig, als das Trinkwasser mittels UV-Licht vorbeugend zu entkeimen, da die Reaktionszeit bei einem unerwünschten Eintrag - z.B. durch Gülle-Ausbringung - viel zu lange dauern würde und das betroffene Leitungsnetz im Anschluss an die Chlorierung auch noch sehr arbeits- und kostenintensiv durchgespült werden muss.

Die energetische und umweltschonende Trink-Wasseraufbereitung

2. Dies ist die moderne, umweltgerechte und stressfreie Variante.

Bei der energetischen Wasseraufbereitung - auch Wasservitalisierung genannt - wird mit einem völlig anderen Ansatz gearbeitet. Das normale Leitungswasser verliert durch den oft kilometerlangen Transport und den hohen Druck in der Wasserleitung (ein Vielfaches des Leitungsdruckes im Haus) seine frühere Lebendigkeit (= Vitalität) fast völlig.
D.h. die biologische Verfügbarkeit des Leitungswassers reicht nicht oft mehr aus, um alle internen Vorgänge im menschlichen Organismus optimal zu regeln und die vorhandenen Abfallprodukte aus unserem Stoffwechsel zu entsorgen.
Verschiedenste Ablagerungen im Organismus können hier mögliche (Spät-)Folgen sein!



Es gibt unterschiedliche Methoden der energetischen Wasseroptimierung . . .

Eine davon ist die Wasservitalisierung mit VITAWASS.
Dank VITAWASS kann die physikalische Struktur des Wassers wieder in den früheren natürlichen Zustand zurückverwandelt werden.
Ihr Trinkwasser besitzt anschließend wieder die Eigenschaften eines ursprünglichen Quellwassers, dass ab sofort wieder mit der früheren Naturenergie aufgeladen ist. Wenn Sie dieses Wasser trinken, kommt wieder mehr Sauerstoff und Energie in den Organismus und die internen Regelungsvorgänge laufen stressfreier ab.

 

Auf der Seite Wasser entkalken erfahren Sie auch noch einiges Wissenswerte zu den Härtegraden des Wassers und warum in bestimmten Regionen Deutschlands - wie z.B. im hessischen Ried (d.h. in unserem Kreis Bergstraße) - sehr viel Kalk im Trinkwasser enthalten ist.